Donnerstag, 26. September 2013

Kreativer September: Stoffmalerei für Quiltstoffe

Hallo Ihr Lieben, da bin ich endlich wieder.....! Ich dachte, ich käme auch in meinem Urlaub in Deutschland dazu kommen, das ein oder andere Mal zu bloggen, aber Tatsache war: Ich kam kaum an den Computer....! Viel zu viel um die Ohren....! Meine Eltern besuchen, Freunde treffen, herumreisen, auf Babyflohmärkten herumstöbern, einen Kongress des 'Schamanischen Netzwerk Europa e.V.' besuchen, noch mehr herumreisen, und und und... Es war toll, aber definitiv keine Zeit, lange online zu sein...!

Ebenso erging es mir mit meinen geplanten Strickwerken, die ich für den von Amala ins Leben gerufenen Kreativen September beitragen wollte. Ich strickte bei meinen Eltern an den ersten 3 Tagen des Urlaubs etwa 30 Reihen eines Mützchens. Dabei blieb es bis jetzt. Aaaaaaaber jetzt, seit ich wieder hier bin, war ich schon ein bissl kreativ, und ich denke, der Oktober wird bestimmt noch kreativer....! Zum Glück geht Amalas Aktion bis zum 15. Oktober. Naja, und auch danach werde ich bestimmt weiter kreieren. Ich plane einiges für Weihnachtsmärkte zu werkeln: Filz, Strick und.... Na, das werdet Ihr jetzt gleich sehen...

Meine 'Textilkunst-Gruppe', in der ich seit einiger Zeit teilnehme, organisierte einen Workshop mit Denise Labadie, die unglauliche Quiltwerke erschafft, die oft Megalithorte, Steinmauern oder Landschaften darstellen und teilweise fotogetreu ausschauen. Die Stoffe, die sie dazu verwendet, färbt sie selbst. Und eben diese Färbetechnik wollte sie uns nahenringen. Ich bezweifle zwar, dass die Werke, die ich hoffentlich mit meinen Färbebeispielen erstellen werde, auch nur im Geringsten etwas mit den ihren zu tun haben werden, aber naja... Sie macht etwa 3 (!!!) ihrer Werke pro Jahr....! SO viel Geduld hätt ich NIE im Leben... *lächel*


Wir lernten also, mit sonnenaktiven Textilfarben verschiedene Arten von natürlichen Stoffen - Baumwolle, Leinen, Seide - einzufärben. Und erst mal sah alles sehr schön bunt - und auch mal eher grau - aus.... Seht selbst....!



Morlin beobachtete alles sehr genau.....! Bestimmt hätte sie gern mitgemischt, aber da muss sie wohl noch n klein bissl warten.... Auch wenn sie inzwischen schon gut zupacken kann....!

Wir arbeiteten mit Knittertechniken, Rolltechniken, Wisch-, Schwamm-, Pinseltechniken, Widerstandstechniken mit Wachs, Klebstoff, Salz, Fäden, Pflanzen, Federn und was uns so einfiel..... JETZT liegt alles bei mir im Polytunnel zum Trocknen aus....! :)





Mehr darüber, wie die Stoffe nach dem Trocknen ausschauen und was ich damit dann tue, folgt in den nächsten Tagen.....! Ich bin selbst gespannt....! :)


Dieses ist ein Beitrag für Amalas Kreativen September...!

Kommentare:

  1. Das sieht doch alles sehr spannend aus.
    Ich bin sehr auf das Endergebnis gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich sehr spannend, für mich total neu.
    Also weiter bitte :-)

    AntwortenLöschen
  3. wahnsinn, wie toll!
    ich wollte / sollte diesen september auch stoffe färben nach japanischer shibori-technik, aber irgendwie...ach nää....aber wenn ich deine werke sehe, juckt's mich glatt in den fingern :)

    AntwortenLöschen
  4. Das siht alles echt sehr toll aus, ich hätte auch gerne mehr zeit für viel mehr handarbeits bzw handwerks sachen, aber meine ausbildung gibt mir nicht sooo viel zeit dafür^^

    Ich hoffe das deine kleine wen sie alt genug ist zu helfen auch helfen will, aber bei so einer krativen mutter würde es mich wundern wen nicht

    AntwortenLöschen