Samstag, 27. Juli 2013

Himbeer-Köstlichkeiten MIT Rezepten

Ich will ja nicht angeben *schmunzel* aber gestern war ich den Tag über mit bei Diarmuid im Waldgarten, bin dort hin- und hergebummelt und habe mir bei jedem zweiten Schritt ne Hand voll Himbeeren in den Mund gestopft... Najaaaa, so ziemlich... *grins* Aber hauptsächlich gibt es bei ihm zur Zeit Schwarze Johannisbeeren. Und wenn die richtig reif sind, sind sie ja auch suuuuper lecker....! Und überhaupt ergeben Schwarze Johannisbeeren (außer Stachelbeeren) eine der besten Marmeladen...! Und den allerbesten Sirup....! Mmmmm...

So sehen 10 kg Schwarze Johannisbeeren aus
Na gut, aber nun zu den Himbeer-Rezepten. Wahlweise auch mit Schwarzen Johannisbeeren umzusetzen. Oder mit anderen Früchten natürlich. Ganz nach Belieben.

Gefüllte Einkorn-Schokomuffins mit Himbeerbeilage

Ich messe eigentlich Zutaten nie ab. es sei denn, ich probiere ein neues Rezept aus, mit dem ich mich so gar nicht auskenne. Maßangaben für Muffins kann ich Euch am ehesten in Bechermaßen (0,25 l) anbieten. Also, nehmt einen Becher zur Hand...

2 Becher Einkorn-Vollkornmehl (oder anderes Mehl)
1 Becher braunen Zucker
1/2 Becher Kakaopulver
1/4 Becher Schoko-Raspeln
1 Tütchen (oder 1 TL) Backpulver
1 TL Vanillezucker

Alle diese 'trocknen' Zutaten vermischen.

1 Becher Milch
1/2 Becher gesalzene Butter (schmelzen)
1 Ei

Die 'nassen' Zutaten ebenfalls gut verrühren.

Dann beide Mischungen mit einem Löffel vermengen. Sie müssen keinen völlig glatten Teig ergeben. Es ist gut, wenn der Teig leicht 'unebenmäßig' ist. Die Menge sollte für 12 kleine oder 6 große Muffins reichen. Form einfetten und die Hälfte des Teiges einfüllen.

Schokocreme/Schoko-Kokoscreme
Himbeeren oder Himbeermarmelade

Nun auf jeden Muffin einen Klacks Schokocreme ODER 3 Himbeeren ODER einen TL Himbeermarmelade geben und den Rest Teig darüber geben. Ab in den Ofen und circa 20 min bei 180° C backen. Am besten noch warm mit einer Hand voll Himbeeren servieren. Besonders göttlich mit einer Kugel Vanilleeis....! :)

Gefüllte Einkorn-Schokomuffins mit Himbeerbeilage
Gebackener Himbeer-Käsekuchen
 
Für den Boden:
200 g helles Dinkel-Mehl
1 TL Backpulver
150 g braunen Zucker
1 TL Vanillezucker
100 g gesalzene Butter
1 Ei
 
Alles verkneten und in eine gefettete Springform drücken. Den Rand an den Seiten gut hochziehen.
 
Für den Belag:
900 g Quark
125 g braunen Zucker
2 Eier
1 TL Vanillezucker
1 Packung Puddingpulver Vanille oder Custard
100 g zerlassene gesalzene Butter
 
Gut verrühren und in die Form füllen. Auf 180°C etwa 45 min backen. Unbedingt zwischendurch checken. Der Teig sollte hell gold-braun sein und der Belag gerade beginnen zu bräunen. Wenn er schon zu braun ist, wird der Kuchen zu trocken. Besser relativ hell aus dem Ofen nehmen. Er festigt noch nach. Das ist die Variante ohne Himbeeren. Die ist auch wundervoll. Für die Himbeer-Variante einfach eine Schicht Himbeeren (circa 200g) in die Mitte geben.
 
Gebackener Himbeer-Käsekuchen
Zum Thema 'Einmachen' ein anderes Mal.
Viel Spaß beim Ausprobieren.
 
 


Kommentare:

  1. Das ist schön, dass es noch jemanden gibt, der den Einkorn so schätzt... ich missioniere grad meine Umwelt und versuche, die Vorteile des Einkorns bekannt zu machen. Übrigens werden auch Spätzle ganz hervorragend mit Einkorn, sie sehen dann auch nicht so grau aus, wie mit anderen Vollkornmehlen.
    Deine Beeren und -produkte schauen wunderbar sommerlich und einladend aus.

    Liebe Grüße
    Birgit
    (nicht aus Hamburg, sondern aus dem Süden. Ich bin zufällig über dein Blog gestolpert und schaue seither immer wieder gern rein)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit, ja, ich habe Einkorn neu entdeckt und bin recht gegeistert. Backe jetzt meist mein Brot damit. Und dieses hier war der erste Kuchenversuch damit. Funktioniert prima und schmeckt aromatisch....! :)

      Löschen